Priener Logistikgespräche

„Fahrradfahren als Lifestyle“, moderne, zweck-differenzierte Fahrrad-Technologien und „smarte Bikes“ im Internet der Dinge – diese und weitere, teils international diskutierte, visionäre Themen prägten die Präsentation von TraffiCon-Gf. Stefan Krampe bei den „Priener Logistikgesprächen 2015“.

Fraunhofer IML aus Prien organisierte diese Veranstaltung heuer im Schlosshotel Herrenchiemsee unter dem Motto „Mobilität 4.0 für Unternehmen und Kommunen“.

Sich laufend weiterentwickelnde Technologien, die trendigen, verschiedenen Varianten des Radfahrens und nicht zuletzt die E-Bike-Technologien haben das Fahrradfahren aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Dies hat – je nach Aktivität des Radfahrers – einen eigenen Lifestyle entstehen lassen. Das E-Bike wird in der jüngeren Generation immer stärker als Mittel zum Pendeln entdeckt. Und die ältere Generation wird bei einem aktiven Lebensstil unterstützt. Ein Zuwachs von 17 % beim Radverkehr in Österreich zwischen 2002 und 2008 unterstreicht obige Beobachtungen.

Dass TraffiCon bei dem Thema Radverkehr am Puls der Zeit liegt, zeigte sich in der Präsentation von Stefan Krampe. Internationale Beispiele für Innovationen in Architektur und Radverkehrstelematik sowie Planungskonzepte aus Kopenhagen und London kamen ebenso zur Sprache wie unterschiedliche Initiativen, die versuchen, Fahrradmobilität einfacher, komfortabler und sicherer zu machen.

Wie zum Beispiel die „Connected Car Technologie“ und die Möglichkeit, diese auf das Fahrrad zu übertragen. Wie man Radfahrer und Autofahrer so vor gefährlichen Situationen warnen kann, wurde anhand des Konzepts „COBI“ (Connected Bike) gezeigt. Dass in diesem Zusammenhang Sicherheitstechnik in den Fahrradhelm eingezogen ist, zeigt ein Beispiel von Volvo, das im TraffiCon-Vortrag ebenfalls zur Sprache kam.

Abrundend wurde gezeigt, welche für Radfahrer wertvollen Informationen Trafficon-Services heute schon im Web und mobil bereitstellen. Dazu zählt zum Beispiel die Radlkarte Salzburg samt Integration von Radboxen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Oder der Mobile Radroutenplaner Hessen für iOS und Android. Nicht zuletzt setzte TraffiCon amtliche Meldungen für den Radverkehr unter http://vielmobil.info um.