AUFBAU EINER MULTIMODALEN INFORMATIONSPLATTFORM FÜR LUXEMBOURG

UMSTEIGEN AUF FÜRSTLICHEM NIVEAU


Schon ab 2020 sollen im Fürstentum Luxemburg ein Viertel aller Fahrtwege in öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden. Um diese Vision des Verkehrsministeriums zu verwirklichen, unterstützen wir den Verkéiersverbond Luxemburg bei der Konzeption und Ausschreibung eines multimodalen Auskunftsdienstes. Darüber hinaus steuern und prüfen wir Termine, Budgets, Qualitäts- und Projektziele

IMPULS

Reduktion des motorisierten Individualverkehrs im gesamten Staatsgebiet um 25 Prozent.

INNOVATION

Technischer Goldstandard für eine Mobilitätsplattform mit multimodaler und personalisierter Auskunft.
Schon seit einigen Jahren ist die Mobilitätsplattform www.mobiliteit.lu höchst erfolgreich im Einsatz. Der Luxemburger Verkéiersverbond will die Attraktivität öffentlicher Verkehrsmitteln über eine multimodale Auskunft verbessern. In der Vorbereitungsphase übernahm Trafficon für den Verkéiersverbond die Analyse vorhandener System- und Datenlandschaften, die technische Konzeption des Zielsystems inklusive der Überführung in Vergabeunterlagen sowie die Projekt- und Systemsteuerung.

Um den zukünftigen Dienst optimal auf die Konsumenten abzustimmen, wurden alle relevanten Nutzergruppen aus der Region analysiert. Die Bedürfnisse der Reisenden flossen in Form von Nutzerszenarien und Anwendungsfällen in die Formulierung der Systemanforderungen ein.

Zu den Kernmodulen des Systems gehören z. B. die multimodale Routinglogik, Personalisierungsfunktionen sowie Tools zur Verwaltung von Datenquellen verschiedener Verkehrsmittel. Die Mitarbeiter des Verkéiersverbonds können als Verkehrsredakteure Geodaten und Verkehrsmeldungen bearbeiten und den Reisenden in Luxemburg zur Verfügung stellen. Erweiterte Endkundenfunktionen sollen die Nutzer der multimodalen Informationsplattform begeistern: Push-Nachrichten der Reisebegleitung, individuelle Verkehrsauskünfte und Echtzeitdaten informieren die Reisenden und stellen ihnen in einem fairen Vergleich alle Verkehrsmittel gegenüber.

Nach erfolgreicher Konzeption überführte Trafficon gemeinsam mit dem Verkéiersverbond alle System- und Betriebsanforderungen in die Vergabeunterlagen (Lastenheft), um sie im Zuge eines Verhandlungsverfahrens zu vergeben. Trafficon übernahm dabei die Steuerung der Vergabeprozesse und moderierte die Verhandlungsgespräche mit den Bietern in einem mehrstufigem EU-Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb.

Seit Projektstart unterstützen wir den Klienten bei der Projekt- und Systemsteuerung. Hierzu gehört die technische Konzeption sowie die Steuerung und Prüfung von Terminen, Budgets sowie Qualitäts- und Projektzielen.  
Ausblick
Ab 2019 soll die erweiterte Mobilitätsplattform den Bürgerinnen und Bürgern von Luxemburg zur Verfügung stehen. Die multimodale Lösung wird den Nutzern gesundheitliche Vorteile, Stress- und Zeitersparnis genauso bringen wie eine bessere Umweltbilanz.
AuftraggeberVerkehrsverbund Luxemburg
Projektlaufzeit04/2016 – 06/2019