Betreuung und Datenbankpflege zur Erfassung und Planung von Baustellen 

Auf Innovation gebaut:
Arbeitsstellen in Südbayern

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr ist verantwortlich für rund 2.500 Kilometer Bundesautobahnen, 5.900 Kilometer Bundesstraßen, 14.100 Kilometer Staatsstraßen und 3.100 Kilometer Kreisstraßen mit 14.900 Brücken, 62 Tunneln und über 6.000 Kilometer Radwegen. Allein auf den Autobahnen in Bayern werden jährlich über 100 Arbeitsstellen längerer Dauer sowie rund 40.000 Tagesbaustellen durchgeführt.

Zur frühzeitigen Koordinierung der Arbeitsstellen bereits während der Planungsphase, der Dokumentation sowie der Generierung von aktuellen Verkehrsinformationen wurde das IT-gestützte ArbeitsstellenIntegrationsSystem (ArbIS) entwickelt, das seit 2016 im Einsatz ist.

Trafficon unterstützt die Zentralstelle Verkehrsmanagement bei der Qualitätssicherung des aktuellen Datenbestandes im Rahmen dezidierter Qualitätskontrollprozesse, bei der User-Hotline zur Unterstützung der User bei der Arbeit mit dem System und stellt Inhalte für Qualitätsmanagementberichte und Schulungsdokumente auf Basis der gewonnen Informationen bei. 
Das Softwaretool ArbIS und die dahinter liegende Datenbank wurde 2016 eingeführt und befindet sich seit 2018 im flächendeckenden Vollbetrieb in der Bayerischen Staatsbauverwaltung. Sämtliche relevanten Arbeitsstellen kürzerer und längerer Dauer werden von den zuständigen Verwaltungsorgane detailliert (z. B. über Ort, Dauer, richtungsbezogene Spurführung, aktueller Aktivitätszustand, zugewiesene Umleitungsstrecken ...) in ArbIS erfasst. Durch die Koordinierung und verkehrssensitive Planung der Arbeitsstellen kann effektiv eine flüssigere, wirtschaftlichere und sicherere Abwicklung von straßenseitigen Arbeitsstellen erreicht werden. Aus den erfassten Daten werden automatisch detaillierte Verkehrsinformationen erstellt und an die Verkehrsinformationszentrale Bayern (VIZ Bayern) zur weiteren Verwertung übertragen. Die Dokumentationsfunktionen erlauben einen kollektiven Zugriff auf sämtliche relevanten Informationen vor, während und nach Durchführung der Arbeitsstellen.
ArbIS ist ein Client-Server System mit browserbasierten Webfrontend als HMI konzipiert und daher flexibel für die jeweilige organisatorische Struktur einsetzbar.

Wir beraten die Anwender mittels der User-Hotline und tragen dazu bei die Qualität der eingegebenen und weiter gemeldeten Daten sicherzustellen. Die Unterstützung bei der Ausarbeitung von Schulungsunterlagen und von Qualitätsmanagementdokumenten rundet unser Leistungsspektrum in diesem Projekt ab.

Künftig sollen auch Landkreise, Kommunen und weitere Partner einen Zugang zu ArbIS erhalten; auch die Überarbeitung des HMI des Systems ist mittelfristig geplant. 
Unsere Leistung
- Qualitätskontrolle des aktuellen Datenbestandes
- User-Hotline
- Beistellung von Inhalten für Qualitätsmanagement – und Schulungsdokumente
AuftraggeberZVM – Zentralstelle Verkehrsmanagement
Projektlaufzeit11.2017 – 11.2019